Gleichgewichte der geschlossenen Volkswirtschaft

In einer geschlossenen Volkswirtschaft stimmen, oder werden Investitionen und erparnisse übereinstimmen. Sind BIP, Steuern, Staatsausgaben und Konsum konstant, so sind auch die Ersparnisse Konstant. Einzigste Variable ist letztendlich der Zinssatz, welcher sich im GGW I(r) = S ergibt.

Nehmen die Staatsausgaben zu wird somit ”künstlich” die Nachfrage nach Gütern erhöht. Jedoch ist Y kurzfristig festgelegt und deshalb muss die Zunahme von G durch eine Abnahme anderswo kompensiert werden. Auch hier verbleibt I(r) als einzigste nichtfestgelegte Größe. Wenn der Staat mehr Geld ausgibt, steigt der Zinssatz. Die Investitionen und insbesondere die privaten Investitionen nehmen somit ab. Dies ist der sogenannte crowding out effekt: Staatsausgaben verdrängen private Investitionen. Das der Zins steigt liegt daran, das der Staat weniger spart und dafür mehr ausgibt. Die gesamtwirtschaftlichen Ersparnisse nehmen somit ab. Weniger Angebot führt zu höheren Zinsen und somit auch geringeren Investitionen. Außerdem gilt, dass I = S sich immer als Gleichgewicht in einer geschloßenen Volkswirtschaft einstellen wird.

Wenn der Staat seine Staatsausgaben erhöht, wird dies also expansive Fiskalpolitik bezeichnet. Sollte der Staat seine Ausgaben verringern wird dies als restriktive  Fiskalpolitik bezeichnet.

Im Gegensatz zum Crowding Out Effekt kann der Staat auch die Invesitionsnachfrage in die Höhe treiben, bspw. indem die Unternehmen ihre Investitionen besser abschreiben können und somit weniger Steuern zahlen müssen. Die erhöhte Investitionsnachfrage treibt den Zinssatz in die Höhe, da wir die Ersparnisse kurzfristig festgelegt hatten.

Technischer Fortschritt kann auch zu einer erhöhten Inbestitionsnachfrage führen.

Obige Beispiele gehen davon aus, dass die Ersparnisse unabhängig vom Zinssatz sind. Dies ist jedoch sehr offensichtlich unrealistisch. Sei nun S auch eine Funktion des Zinssatzes r. In diesem Fall führt eine erhöhte Investitionsnachfrage zu einem erhöhten Zinssatz. Dieser lässt die Ersparnisse ansteigen. Am Schluß erhalten wird ein größeres Investitionsvolumen und einen höheren Zinssatz.