BIP-Berechnungen

Das BIP berechnen mit der:

  • Entstehungsrechnung
  • Verteilungsrechnung
  • Verwendungsrechnung

In der Praxis können oft manche der Rechnungen nicht durchgeführt werden, da unvollständige Information vorliegt.

 

Entstehungsrechnung

-       Aggregation aller produzierten Güter

-       Substrahtion aller Vorleistungen (intermediäre Güter eliminieren)

  • Bruttowertschöpfung

-       Nun noch Gütersteuer addieren (erhöhen Preis)

-       Nun noch Gütersubventionen substrahieren (senken Preis)

  • Bruttoinlandsprodukt

 

Verteilungsrechnung

-       Grundlage sind die Unternehmens- und Kapitaleinkommen

  • Nichtausgeschüttete oder –reinvestierte Profite der Unternehmungen
  • Zinseinkommen

-       Addition des Arbeitsnehmerentgeltes -> Lohnzahlungen

  • Volkseinkommen

-       Addition der Nettoproduktionsabgaben an den Staat

  • Nettonationaleinkommen

-       Addition von Abschreibungen

  • Bruttonationalprodukt

-       Substrahtion aller Einkommen von Staatsangehörigen mit Erwerbstätigkeit im Ausland

-       Addition aller Einkommen von Nicht-Staatsangehörigen mit Erwerbstätigkeit im Inland

  • Bruttoinlandsprodukt

 

Verwendungsrechnung

Wie wurde das zur Verfügung stehene Einkommen in der Volkswirtschaft verwendet? <–Grundgedanke der Verwendungsrechnung

  • Konsum
  • Investitionen
  • Staatsausgaben
  • Exporte
  • Importe

Die Importe müssen substrahiert werden, da der Konsum von Leistungen, die im Ausland hergestellt wird, das BIP durch zunehmenden Konsum wachsen lässt. Um dieses ”unverdiente” Wachstum zu neutraliseren werden die Importe abgezogen. Die Exporte werden jedoch addiert, da die Leistungen im Indland zwar erbracht wurden, der Konsum jedoch im Ausland stattfindet.