Die Zahlungsbilanz

Die Zahlungsbilanz soll einen Überblick über alle Transaktionen zwischen In- und Ausländern verschaffen. Eine Zahlung an einen Ausländer ist ein Debit negativ verbucht. Jede Zahlung von einem Ausländer an einen Inländer wird als Credit positiv verbucht. Die Zahlungsbilanzrechnung folgt der doppelten Buchführung.

 

Die Zahlungsbilanz ist aufgeteilt in :

-       Leistungsbilanz

-       Vermögensübertragungen

-       Kapitalbilanz

-       Änderung der Währungsreserven der Deutschen Bundesbank

Die Handelsbilanz umfasst Exporte und Importe. Positive Nettoexporte bedeuten einen Überschuss in der Handelsbilanz.

Für die Zahlungsbilanz gilt außerdem folgende Gleichung:

Saldo der Leistungsbilanz + Saldo der Vermögensübertragungen

=

Saldo der Kapitalbilanz + Veränderung der Währungsreserven