Fortschreibung – Zahlen und Mengen

Fortschreibung = Korrektur einer Bestandsmasse in t durch die korrespondierende Ereignismassen für den Zeitraum [t1;t2], t2 > t1, um die Bestandsmasse zum Zeitpunkt t2 zu bestimmen. Man unterscheidet zwischen Mengenmäßiger und Zahlenmäßiger Fortschreibung.

Prinzip der Mengenmäßige Fortschreibung:

 Endbestandsmasse = Anfangsbestandsmasse U Zugangsmasse \ Abgangsmasse

 Prinzip der Zahlenmäßige Fortschreibung:

 Endbestand = Angangsbestand + Zugänge – Abgänge

 Mögliche Alternativen für die Aktualisierung einer Bestandsmasse:

  1. Neuerfassung der Bestandseinheiten
  2. Fortschreibung

 Ein Fortschreibung ist sinnvoll:

Wenn die Bestandsmasse gegenüber der korrespondierenden Ereignismasse sehr groß ist, bzw. die Ereignismassen ohnehin erhoben werden. Es ist also leichter für uns, die eingekauften und verkauften Schrauben zu notieren als eine Neuerfassung der Bestandseinheiten vorzunehmen. Jedoch ist eine Fortschreibung auch nur dann sinnvoll, wenn die letzte Neuerfassung noch nicht all zu lange zurück liegt. Hier würde die Gefahr der Fehlerakkumulation immer größer werden.

Fortschreibung bei großen Bestandsmassen ja, aber bitte auch regelmäßige Neuerfassungen. Es gibt ja auch Diebstahl und Schwund zum Beispiel.