Die Saisonfigur

Grundlegend kann man zwischen zwei Arten von Situationen unterscheiden:

-       Konstante Saisonfigur

-       Nicht konstante Saisonfigur

Bei der konstanten Saisonfigur wirken sich die saisonalen Ausschwankungen von Periode zu Periode auf selbe Art und Weise aus – also in absolute gleicher Höhe.

Bei der nicht konstanten Saisonfigur nehmen die Ausschwankungen bei anstieg der geglättenden Werten zu, und nehmen ab falls die geglättenden Werte abnehmen. Die saisonalen Ausschwankungen sind also proportional zur glatten Komponente.