Bedingte relative Häufigkeitsverteilung

Bedingte relative Häufigkeitsverteilung

Mit der bedingten Häufigkeit einer Merkmalsausprägung ist gemeint, wie oft eine Merkmalsausprägug im Zusammenhang mit einer anderen Merkmalsausprägung auftritt.

Beispiel: Wie oft kauft ein Mann einen BMW M3.

p( BMW M3 I Mann ) = p(BMW M3 I Mann) / p(Mann)

wobei p die relative Häufigkeit bezeichnen soll.