MKP: Goal Programming

Goal Programming ist eine Möglichkeit, wenn es darum geht, eine multikriterille Zielfunktion zu optimieren -> also eine Zielfunktion die wiederum aus mehreren Funktionen besteht. Ein Beispiel hierfür wären die Funktionen Gewinn und Absatz.

Im Goal Programming geht es darum, jedes Ziel zunächst gesondert zu betrachten und für jede Zielfunktion erstmal einen gesonderten optimalen Zielfunktionswert zu berechnen.

Danach nimmt man im Goal Programming einen Punkt, der den die Differenz zwischen dem jeweiligen optimalen Zielfunktionswert der gesondersten Zielfunktion und dem Zielfunktionswert des gegebenen Punktes minimiert. Die Idé ist also wie eigentlich so oft: Einen Kompromiss eingehen. Dies tut man im Goal Programming unter Berücksichtigung der “Abstandsfunktionen”.

Rechnerisch Goal Programming auf den ersten Blick etwas komplexer und aufwändiger als die anderen Verfahren der multikriteriellen linearen Optimierung.