Redet man von einem idealen Gas, so geht man von der Annahmen aus:

  • (p*V)/T = konstant
  • Volumen der Moleküle/Atome kann vernachlässigt werden
  • Moleküle/Atome ziehen sich gegenseitig NICHT an

Bei einem realen Gas geht man eben nicht von diesen Annahmen aus. In Wahrheit stimmen die Annahmen zu einem idealen Gas nicht – jedoch können die Unterschiede zwischen einem realen und einem idealen Gas in einem bestimmten Temperatur- und Druckbereich vernachlässigt werden. Jedoch führen Drücke und Temperaturen außerhalb dieses Bereichs zur erheblichen Unterschieden.

  1. Bei hohem Druck spielt das Volumen der Gaspartikel eine erheblich größere Rolle – was den Annahmen eines idealen Gases widerspricht!
  2. Bei niedrigen Temperaturen speilt die Anziehungskraft zwischen den Gaspartikeln eine erheblich größere Rolle – was den Annahmen eines idealen Gases widerspricht!

Beispiel für Unterschied zwischen realem und idealem Gas

Wir haben zwei Behälter von selbem Volumen. In dem einen Behälter ist ein reales Gas, in dem anderen Behälter ist ein ideales Gas. Außerdem wissen wir, dass die Anzahl der Gaspartikel in beiden Gasbehältern die selbe ist.

Die Gasteilchen des realen Gases ziehen sich gegenseitig stärker an als die Gasteilchen des idealen Gases. Der Druck in den Behältern entsteht dadurch, dass die Gaspartikel an die Wände des Behälters prallen. In dem realen Gas besitzen die Gasteilchen bei selber Temperatur wie im idealen Gas eine vergleichsweise geringere Geschwindigkeit – wegen der inneren Anziehung im realen Gas. Deshalb prallen im realen Gas die Gasteilchen auch mit geringerer Geschwindigkeit an die Behälterwand als im Behälter mit idealem Gas – obwohl die Temperatur dieselbe ist. Bei selber Stoffmenge und Temperatur in beiden Behältern ist der Druck im Behälter mit realem Gas deshalb geringer als im Behälter mit idealem Gas.

Eine anderes Beispiel wäre die folgende Ausgangssituation: In beiden Behältern ist Volumen, Stoffmenge und Druck dieselbe. Daraus muss folgen, dass die Temperatur des Behälters mit realem Gas höher ist als die Temperatur des Behälters mit idealem Gas.