Materialbilanz: Produktion, Akkumulation und Stationarität

Produktion

Die Produktion in der Materialbilanz ist eine Stromgröße und bezieht sich auf die Stoffumwandlung eines bestimmten Stoffes. Verbrauch wird als negative Produktion definiert und wird mit einem negativen Vorzeichen gekennzeichnet. Wenn man so will, kann also von Nettoproduktion sprechen.

Akkumulation

Akkumulation in der Materialbilanz wird als “zeitliche Änderung des Inhaltes eines Systems” definiert und kann als Differentialquotient dargestellt werden: Man leitet nach der dem Parameter Zeit ab.

AKK = StoffmengenstromEIN – StoffmengenstromAUS + Prod (in einem offenen System)

 Stationarität

Es handelt sich hier um einen Zustand. Ein System wird als stationär bezeichnet, wenn die Stoffmenge, Masse und Energie innerhalb der Systemgrenzen im Verlauf der Zeit konstant bleibt.