Wartung von Vorgehensmodellen

Wartung von Vorgehensmodellen

Die Wartung von Vorgehensmodellen umfasst folgende Aspekte:

  • initiale Anpassung des gelieferten Vorgehensmodells an die Gegebenheiten und Wünsche des aktuell betrachteten Unternehmens
  • langfristige Wissensakkumulierung, indem ein Vorgehensmodell nicht statisch sein sollte. Ganz im Gegenteil, ein Vorgehensmodell sollte neue Erkenntnisse mit einbeziehen, was also auch eine der Aufgaben bei der Wartung von Vorgehensmodellen ist
  • projektspezifische Adaptierung in kurzer Zeit, womit lokale Anpassungen des gewählten Vorgehensmodells an die Besonderheiten und spezifischen Anforderungen eines besonderen Projekts gemeint sind
  • dynamische Anpassungen des Vorgehensmodells, indem es während einem Projekt natürlich zu Änderungen des Vorgehensmodells in Folge von festgestellten Fehlern, Auftritt nicht-vorhergesehener Situationen, Änderungen der externen Bedingungen (bspw. neue Tools verfügbar) und bewusster Ausklammerung bestimmter Aspekte des gewählten Vorgehensmodells bei Projektbeginn kommen kann