Eigenschaften eines Arrays

Ein Array ist eine statische Datenstruktur. Es ist ein Feld:

Index 1                        2                        3                        4                        5                        6

Bemerke die Indexierung ist nicht ganz festgelegt. Programmiersprachen wie Java fangen mit Index i = 0 an. Hier wurde Anfangsindex i = 1 benutzt.

Eigenschaften eines Arrays sind:

-       Zusammenhängender Speicherbereich.

-       Größe des Speicherbereichs zur Laufzeit nicht veränderbar.

-       Direktzugriff auf Feldelemente über Speicheradresse (Index) möglich.

Das Problem mit Arrays ist, dass eine solche statische Datenstruktur oft zu entweder verschwendung von Speicherkapazität oder einem zu geringen Angebot von Speicherplätzen führt. Dies liegt daran, dass die Größe zur Laufzeit nicht veränderbar ist.

Arrays sind auch unter dem Namen Felder, Elemente gleichen Datentyps, bekannt. Sie können:

-       eindimensional

-       zweidimensional

-       mehrdimensional

sein.

Felder, eine statische Datenstruktur, bieten sich nur in Fällen an, wo der Speicherbedarf im Vorraus bekannt ist. Der Speicherbereich kann während der Laufzeit nicht verändert werden.

Der ermöglichte Direktzugriff auf Feldelemente über deren Speicheradresse ist Teil der Komplexitätsklasse O(1).

In der Praxis kann man den Speicherbedarf im Vorraus jedoch meist schlecht einschätzen.