Endlichkeitsbedingungen (Algorithmen)

Die erste Endlichkeitsbedingung besagt:

Ein Algorithmus muss endlich beschreibbar sein. D.h. das der Algorithmus mit endlich vielen Zeichen, also durch einen endlichen Text, beschrieben werden kann.

 Die zweite Endlichkeitsbedingung besagt:

Ein Algorithmus soll in endlicher Zeit ausführbar sein. Für jede erlaubte Eingabe muss der Algorithmus gemäß dieser Endlichkeitsbedingung nach endlicher Ausführungszeit terminieren.