Definition: Kuppelproduktionsprozesse

Kuppelproduktionsprozesse sind Produktionsprozesse, aus denen naturgesetzlich oder technologisch bedingt zwangsläufig zwei oder mehr Produktarten hervorgehen – Definition laut Riebel. 

Dabei wird auch die Kuppelproduktion unerwünschter Güter berücksichtigt – Emissionen und Reststoffe. Diese unerwünschten Güter unterteilen sich in:

  • Emissionen auf Gasform
  • Reststoffe auf flüssiger und fester Form
  • Das Abwasser
  • Exergieverluste an die Umwelt (Wärme, Lärm usw. )