Preispolitik

Laut Simon wird ein Preis folgendermaßen definiert:

 

Zahl der Geldeinheiten, die ein Käufer für eine Mengeneinheit des Produktes oder der Dienstleistung entrichten muss.

 

Laut Homburg wird die Preispolitik folgendermaßen definiert:

 

Die Preispolitik umfasst alle Entscheidungen im Hinblick auf das vom Kunden für ein Produkt zu entrichtende Entgelt (Preis).

Grundlegende Charakteristika preispolitischer Entscheidungen

  • schnelle Umsetzbarkeit
  • schwere Revidierbarkeit
  • große Wirkungsstärke
  • hohe Wirkungsgeschwindigkeit
Es gibt keine Änderung, die sich so schnell umsetzen lässt wie der Preis. Jedoch ist der Preis von unglaublich schwerer Revidierbarkeit gekennzeichnet. Wenn der Preis erstmal gesenkt wurde, wird es schwierig, in wieder zu erhöhen. Dazu kommt, dass es keine andere Variable gibt, mit dem sich Kundenverhalten so stark beeinflussen lässt, wie mit dem Preis. Das bedeutet auch, dass man mit dem Preis extrem viel Vertrauen in extrem kurzer Zeit verlieren kann.
Entscheidungsfelder der Preispolitik
  • Preisdifferenzierung
  • Gestaltung von Rabatt- und Bonussystemen
  • Durchsetzung von Preisen
  • Preisbestimmung neuer Produkte
  • Preisbestimmung des Produktprogramms
  • Preisänderungen bestehender Produkte