Leerverkauf / Short-sell

Der Leerverkäufer leiht sich gegen Gebühren Aktien bei einer Bank aus. Dies ist dann für den Lerverkäufer attraktiv, wenn er mit einem fallenden Kurs der Aktie rechnet. Die geliehen Aktie kann der Leerverkäufer nämlich sofort verkaufen. Später, wenn der Kurs hoffentlich gefallen ist, kann er die Aktien wieder kaufen und an die Bank zurückgeben. Der Leerverkäufer kann die geliehenen Aktien auch verkaufen, um andere Aktien zu kaufen wo die erwartete Rendite höher ist. Wenn die so erwirtschaftete, zeitbezogene Arbitrage die Gebühren und die Inflation übersteigt, hat der Leerverkäufer Gewinn gemacht.